Firmengeschichte

Am 1. Juni 2014 haben wir unser 45 Jähriges Bestehen gefeiert.

Elektro Klein - seit Januar 2013 im neuen Firmen­gebäude und am neuen Standort in der Blaise-Pascal-Straße 10 in 32760 Detmold.

Am 1. Juni 1969 gründete Edgar Klein den Elektro-Fachbetrieb Elektro Klein KG in der Sachsenstraße in Detmold ...

Schnell wuchs das Unternehmen auf 10 Mitarbeiter und durch gute und fachmännische Arbeit gelang es, sich in der Kundschaft einen Namen zu machen. Das führte dazu, dass auch die ersten öffentlichen Institutionen auf die Firma aufmerksam wurden.

Elektro Klein spezialisierte sich aufgrund der hohen Nachfrage in den nächsten Jahren auf den Straßen­beleuchtungsbau sowie den Beleuchtungsbau für Sportstätten. Die Privatkunden ließ man jedoch nicht aus den Augen, sondern hatte immer ein Ohr für die Sorgen der Hausbesitzer und Geschäftsinhaber und Unternehmer, die nach wie vor ein wichtiger Bestandteil der Kundschaft blieben.

Der Firmengründer, der in seiner Freizeit zu einem professionellen und bekannten Tierfilmer avancierte, suchte Ende der 90er Jahre nach einer Nachfolge. Diese fand er in  Manfred Schrader, einem Mann der ersten Stunde des Betriebes, sowie Fritz Kenter, dessen Berufsweg bei Elektro Klein als Auszubildender begann. Als Meister kehrte er zu der Ausbildungsfirma zurück und übernahm zusammen mit Manfred Schrader die Elektro Klein GmbH & Co. KG. Der Betrieb wuchs. Die 12 Mitarbeiter hatten so gut zu tun, sodass die Mannschaft aufgestockt werden musste. Auch im kaufmännischen Bereich wurden neue Arbeitsplätze geschaffen. Der Fuhrpark wurde größer. Bald wurde allen Beteiligten bewusst: Es herrscht akuter Platzmangel. Eine Lösung muss her!

Ab 2010 wurde geplant und 2013 bezog man den Neubau in der Blaise-Pascal-Straße 10 in Detmold. In den Architekten Dehrendorf und Wendt fand man Kreative, denen es gelang ein für die Firma Klein authentisches Firmengebäude zu zeichnen. Auch setzte man die Vorstellung von Herrn Kenter in Bezug auf energieeffizientes, nachhaltiges Bauen um.

Der Bürokubus wurde als KfW-40-Haus erstellt. Was so viel heißt wie, es werden nur ca. 40 kWh pro m² im Jahr an Primärenergie benötigt. Eine intelligente Energieeinsparung durch Bussteuerung mit Touch Panels sowie eine komplette Kameraüberwachung und eine Fotovoltaikanlage auf dem Dach zur autarken Stromversorgung des gesamten Gebäudekomplexes runden den modernen Industriebau ab.

Innen besticht der neue Firmensitz durch einen freundlichen Empfangsbereich sowie hellen und großzügigen Büroräumen. Für die Mitarbeiter stehen Sozialräume mit angegliederter Küche und Außenterrasse zur Verfügung. Eigene Schulungsräume für Mitarbeiter aber auch für Partnerfirmen runden das Gesamtkonzept ab.

Die Lagerhalle beinhaltet ein Teile- sowie Werkzeuglager und Teile der Hausversorgung. Für den Fuhrpark mit zur Zeit 18 Fahrzeugen steht ein ausreichend großes Areal vor der Halle zur Verfügung.

Fragt man die beiden Geschäftsführer nach einem Erfolgsrezept winken sie ab und meinen:
„Ein gutes Betriebsklima und eine sozial geprägte Fürsorge für jeden Mitarbeiter geben unseren Mitarbeitern Ansporn ihr Bestes zu geben. Eine effektive und permanente Weiterbildung unseres Teams sind der Garant dafür, diesen Betrieb weiter am Markt gut positionieren zu können.“ Man darf an diese Worte glauben, so hat der Betrieb seit 1969 ca. 100 Auszubildende erfolgreich ins Berufsleben geschickt.

„Geht nicht, gibt’s nicht“, hier werden Lösungen gefunden, welche wirtschaftlich, effektvoll und nachhaltig sind.

© 2014 by Elektro Klein | designed by topp+möller